5 Recruiting Strategien zur Verbesserung der Candidate Experience

5 Recruiting Strategien zur Verbesserung der Candidate Experience

.

Wie schaffen Sie eine positive Candidate Experience bei der Rekrutierung?

Sie haben die harte Arbeit geleistet, das Interesse und die Zustimmung eines Kandidaten zu wecken und ihn dazu zu bringen, sich auf eine offene Stellenausschreibung zu bewerben. Das ist ein ausgezeichneter Anfang, aber die entscheidende Frage lautet: Wie gelingt es, einen Bewerber in einen Mitarbeiter zu verwandeln?

Candidate Experience

David Molina – VP Global Accounts – Pontoon

Umfragen zeigen, dass 73% der Unternehmen zustimmen, dass die Candidate Experience für ihr Unternehmen von entscheidender Bedeutung ist, aber weniger als die Hälfte glaubt, dass ihre Rekrutierungspraktiken effektiv sind. Vielen Unternehmen fällt es schwer, die Kandidaten an ihr Unternehmen zu binden, was sich in der Abbrecherquote in Höhe von 80% während des Bewerbungsprozesses widerspiegelt. Es ist wichtig zu verstehen, warum diese Bewerber sich weigern, weiterzumachen. Kandidaten brechen den Prozess aus verschiedenen Gründen ab, darunter unflexible und veraltete Rekrutierungstechnologien, mangelnde Nachverfolgung und Rückmeldung von nicht verfügbaren Personalvermittlern sowie sich wiederholende oder zeitaufwändige Interviewphasen. Arbeitssuchende in stark nachgefragten Bereichen geben an, dass sie ein Angebot aufgrund eines umständlichen Einstellungsprozesses abgelehnt haben.

 

Bereiten Sie Ihre Personalmanager vor

Auf dem heutigen wettbewerbsintensiven Markt ist das Engagement der Personalmanager für den Rekrutierungsprozess und die Fähigkeit, das volle Potenzial eines Kandidaten auszuschöpfen, von entscheidender Bedeutung. Manager spielen eine wichtige Rolle dabei, sicherzustellen, dass ihr Unternehmen die besten Talente auf dem Markt anziehen kann. Dazu müssen sie in der Lage sein, das Unternehmen potenziellen Bewerbern effektiv zu „verkaufen“, indem sie ein überzeugendes Employee Value Proposition (EVP)-Argument vorlegen, das zeigt, warum die Organisation ideal zu ihnen passt.

Da sich Manager jedoch oft darauf konzentrieren, neue Mitarbeiter schnell einzustellen, beispielsweise um eine Stelle neu zu besetzen, haben sie keine Zeit, eine starke Beziehung aufzubauen, den Kandidaten zu ermutigen, wichtige Informationen weiterzugeben und letztendlich festzustellen, ob diese Person ganzheitlich zu ihnen passt. Während eines Vorstellungsgesprächs konzentrieren sich Manager oft darauf, die notwendigen Informationen zu erhalten, um das kurzfristige Ziel der Einstellung einer Person zu erreichen. Beim hektischen Durchlaufen dieses Prozesses übersehen sie möglicherweise wichtige Details über das langfristige Potenzial der Kandidaten und darüber, wie gut sie etablierte interne Teams und die Organisation ergänzen.

Der beste Weg, Personalmanager in Bezug auf Interviewtechniken weiterzubilden, sind Schulungen, die sich auf geeignete Fragemethoden, Unternehmens-EVP, den Aufbau einer Beziehung zu Kandidaten und das Verständnis der verschiedenen Arten von Interviews konzentrieren. Mit der richtigen Anleitung und Strategie können Ihre Manager schnell tiefergehende Informationen über den Hintergrund und die Qualifikationen eines potenziellen Kandidaten während eines Interviews erhalten. Wenn die Zeit knapp ist, könnte es eine wertvolle Technik sein, den Kandidaten Möglichkeiten zur Selbstplanung anzubieten. Wenn Sie den Kandidaten die Möglichkeit geben, ihre Vorstellungsgespräche selbst zu planen, haben Ihre Manager mehr Zeit, sich auf die Kandidatenrecherche und die Vorbereitung der Vorstellungsgespräche zu konzentrieren.

Personalisieren Sie die Kommunikation

Die Personalisierung der Kommunikation kann einen großen Unterschied darin machen, wie Bewerber ihre Gesamterfahrung während des Einstellungsprozesses wahrnehmen. Wenn Sie sich zu Beginn des Rekrutierungsprozesses die Zeit nehmen, kreative und individuelle E-Mails zu senden, fühlen sich Kandidaten als Individuen respektiert und nicht nur als Nummern in einer Flut von Bewerbern. Wenn ein Kandidat länger als erwartet auf Feedback gewartet hat, kann das Versenden einer maßgeschneiderten E-Mail helfen, Bedenken zu lindern und ihm mitzuteilen, dass seine Bewerbung noch geprüft wird.

Ebenso wichtig ist die Kommunikation in den späteren Phasen des Prozesses. Vor jedem virtuellen Vorstellungsgespräch sollten Personalmanager die früheren Berufserfahrungen, Hobbys und die Präsenz der Kandidaten in den sozialen Medien recherchieren. Dies wird dazu beitragen, eine einladende Atmosphäre zu schaffen, die zeigt, dass Sie an der Persönlichkeit der Kandidaten und nicht nur an ihren Qualifikationen interessiert sind.

Stellen Sie im Vorstellungsgespräch sicher, dass Sie die Bewerber fragen, was sie auszeichnet oder einzigartig macht. Diese Informationen können in einer zeitnahen Folge-E-Mail verwendet werden, in der auf das Besprochene verwiesen wird und dem Kandidaten für die wertvollen Einblicke gedankt wird. Ein solch personalisierter Ansatz schafft eine Atmosphäre des Respekts und des Vertrauens, die Ihr Unternehmen von der Konkurrenz abhebt.

Halten Sie Kandidaten auf dem Laufenden

Um das Engagement und Interesse der Kandidaten aufrechtzuerhalten, ist es von entscheidender Bedeutung, die Kandidaten über die Einstellungsfristen und den aktuellen Stand des Prozesses zu informieren. Umfragen zeigen, dass sich 96% der Bewerber bei einem Unternehmen bewerben, von dem sie wissen, dass es sie während des Bewerbungsprozesses gut informiert werden. Mangelnder Kontakt seitens des potenziellen Arbeitgebers kann häufig dazu führen, dass Bewerber nicht mehr reagieren oder ganz aus der Auswahl ausscheiden. Mittlerweile geben mehr als 6 von 10 Arbeitssuchenden an, nie oder nur selten eine Rückmeldung zu ihren Bewerbungen zu erhalten.

Viele Kandidaten tappen während des Bewerbungsgesprächs aufgrund mangelnden Feedbacks im Dunkeln. Erfahrene Personalvermittler sollten Kandidaten vorbereiten, indem sie Erwartungen formulieren, eine Beziehung aufbauen und wichtige Informationen weitergeben, um die Auswahlkriterien zu verstehen. Arbeitssuchende, die das Gefühl haben, dass ihre Zeit während des Rekrutierungsprozesses nicht respektiert wird, sind möglicherweise unmotiviert, weiterzumachen und entscheiden sich gegen die Annahme eines Angebotes.

Bei der Entscheidung, die potenzielle Einstellung nicht fortzusetzen, sind Manager angehalten, ein qualifiziertes Feedback zugeben, damit die Kandidaten nachvollziehen können, warum sie nicht ausgewählt wurden. Selbst wenn es negative Nachrichten sind, vermittelt rechtzeitiges Feedback Respekt für die Zeit und Mühe eines Bewerbers – und gibt dem Kandidaten zudem einen Abschluss. Darüber hinaus können Arbeitgeber dem Bewerber konstruktive Ratschläge geben, wie er seine Chancen auf eine Anstellung verbessern kann, oder ihm eine andere Stelle im Unternehmen empfehlen, die besser zu ihm passen könnte.

Arbeitgeber müssen über ein robustes und agiles Governance-Modell verfügen, um die gesamte Kommunikation zu verwalten und zu verfolgen. Bei Pontoon arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen, um klare Erwartungshaltungen, Eskalationspfade und einen wiederholbaren und leicht verständlichen Fahrplan für die Kandidatenreise festzulegen. Dies ermöglicht einen schnellen und reibungslosen Zugriff auf alle wichtigen Stakeholder sowie einen Plan für Korrekturmaßnahmen und Prozessänderungen, falls erforderlich.

Ein Mobile-First-Ansatz

Unternehmen sollten sicherstellen, dass ihr Rekrutierungsprozess für Mobilgeräte zugänglich ist, um die bestmöglichen Talente anzuziehen. Geschieht dies nicht, könnte dies zu einem Wettbewerbsnachteil führen, da ihnen ein wesentlicher Anteil an potenziellen Neueinstellungen entgeht. Laut einer Umfrage von Glassdoor würden sich 35% der Arbeitssuchenden lieber über ihr Mobilgerät bewerben.

Da der Talentpool von Tag zu Tag wettbewerbsintensiver wird, sollten Unternehmen sicherstellen, dass ihr Einstellungsprozess leicht zugänglich und transparent ist. Talentanalysen helfen dabei, ungenutzte Talentpools zu finden und zu erschließen, während mobilfreundliche Rekrutierungstechniken Arbeitgebern Zugang zu mehr Talenten verschaffen, einschließlich der digital nativen Generation Z.

Unabhängig von der Branche kann eine klar definierte Mobilstrategie die Fähigkeit eines Unternehmens, Top-Talente zu gewinnen, erheblich beeinflussen.

Arbeiten Sie mit einem erfahrenen Recruiting-Partner zusammen

Es braucht Zeit und Engagement, um die richtige Balance zwischen Technologie und menschlicher Note zu finden, die je nach Kandidat (Alter, Kultur, Rollen usw.) variieren kann. Deshalb ist es so wichtig, einen erfahrenen Partner zu haben, der Sie bei der Optimierung Ihres Rekrutierungsprozesses unterstützt. Mit Wissen und Einblick in den aktuellen Arbeitsmarkt haben auf die Personalbeschaffung spezialisierte Unternehmen Zugang zu speziellen Screening- und Sourcing-Technologien und -Ressourcen, was eine kürzere Zeit für die Besetzung und ein besseres Kandidatenmanagement bedeutet.

Bei Pontoon helfen unsere Talentberater unseren Kunden dabei zu verstehen, was Arbeitssuchende wollen, und implementieren einen personalisierten Ansatz, um das Kandidatenerlebnis zu verbessern. Mit der perfekten Mischung aus Analytik, Beratungsleistungen und Prozessanalyse erstellen wir für unsere Kunden eine maßgeschneiderte Kommunikationsstrategie, die darauf ausgerichtet ist, Bewerber auf dem Laufenden zu halten. Wir unterstützen dabei, ideale Talentkanäle zu identifizieren und Kandidaten in die engere Auswahl zu nehmen, um sicherzustellen, dass Sie qualifizierte und engagierte Talente einstellen. Indem wir die Quote von der Auswahlliste bis zum Vorstellungsgespräch reduzieren, verkürzen wir die Zeit, die Sie für die Besetzung Ihrer Vakanzen benötigen.

Die Schaffung einer angenehmen Bewerbererfahrung sollte für jeden Arbeitgeber oberste Priorität haben. Durch die Personalisierung der Kommunikation, die Information der Kandidaten über jeden Schritt ihrer Reise und die Bereitstellung eines zeitnahen Feedbacks können Unternehmen ihre Chancen erhöhen, Top-Talente anzuziehen und gleichzeitig positive Beziehungen zu allen potenziellen Mitarbeitern aufrechtzuerhalten – auch zu denen, die nicht eingestellt werden. Eine verbesserte Kandidatenerfahrung bedeutet ein besseres Engagement potenzieller Neueinstellungen und höhere Bindungsraten, sobald neue Mitarbeiter Ihrem Team beitreten – und führt letztendlich Ihr Unternehmen zum Erfolg.

Erfahren Sie mehr über die Recruitment eXperience Outsourcing (RXO)-Lösung von Pontoon

Related Post